Digitale Vermittlungsstelle vom Typ EWSD

Inventarsnummer: T99 2/16/3
Jahre der Herstellung: 1991
Erzeuger: Siemens AG
Herstellungort: Raum 2

Im Jahre 1990 wurde zum Thema Vermittlungsstellen ein Systemwähl-Tender ausgeschrieben, dessen Zweck darin bestand, sowohl von technischen, als auch von finanziellen Aspekten aus entsprechende neue Vermittlungsstellen auszuwählen. Einer der Gewinner dieser Ausschreibung war die Firma SIEMENS mit seiner Vermittlungsstelle vom Typ EWSD und das war bestimmend für die langfristige Weiterentwicklung. EWSD (Elektronisches Wählsystem Digital) ist ein elektronisches, digitales Anschlusssystem, das mit sog. gespeicherten Programmen gesteuert wird (TPV). Ähnlich wie andere TPV-Vermittlungsstellen enthält auch diese Vermittlungsstelle sowohl im Schaltfeld, in der Steuerung als auch im Kontrollsystem elektronische Elemente. Diese elektronischen Bestandteile setzen sich aus Elementen der Halbleitertechnik zusammen und somit enthält das Anschlusssystem EWSD auch keine elektromechanischen Bestandteile (die einer Abnutzung ausgesetzt sind) und auch sein Signalsystem ist sehr modern (z.B. No.7.). Die gespeicherte Programmsteuerung bedeutet vorher festgelegte Steuerungsprozesse, die aufgrund der Auswahl aus den vorher einprogrammierten Steuerungsschritten je nach Anforderungen entsprechend ausgeführt werden.Der Anrufaufbau weicht in einer digitalen Vermittlungsstelle wesentlich von der Methode in den früheren, indirekt gesteuerten, elektromechanischen Vermittlungsstellen ab, denn hier wird der vollständige Sprachweg von der Steuerung erstellt und erst dann wird zu den Teilnehmerstromkreisen geschaltet. Das Anschlusssystem vom Typ EWSD passt sich sowohl dem schalttechnischen als auch dem übertragungstechnischen Umfeld gut an und verfügt auf sämtlichen Netzebenen sowie für jeden Verkehrsfall über einen geeigneten Vermittlungsstellentyp. Dadurch wurde die Umstrukturierung des Telefonnetzes zu einem Netz mit integrierten Leistungen (ISDN) ermöglicht. Das Anschlusssystem ist sowohl für das Versehen von Funktionen der Ortsämter (Ortsvermittlungsstellen und ihre externen Stufen) und der Durchgangsämter (Orts- und Fernstellen) als auch der Rural- und mobilen Dienste (Mobiltelefon) geeignet. Einbaubare maximale Teilnehmeranschlusskapazitäten: 250.000, Trunk-Stromkreise 60.000, Rural-Vermittlungsstellen 7.500, Vermittlungsstellen für Mobildienste 65.000. Die erforderliche Systemunterstützung (zur Wartung der Software sowie zur Feststellung eventueller Störungen) steht ebenfalls auf einem geeigneten Niveau zur Verfügung. Wichtige EWSD-Vermittlungsstellen sind noch die Vermittlungsstellen "István" und "Krisztina" in Budapest, und in der Provinz in Szolnok, Szerencs, usw. Die EWSD-Anschlusssysteme bedienen in Ungarn über 1,5 Millionen Teilnehmer.

Verbindene Bilder

  • Digitale Vermittlungsstelle vom Typ EWSD

Unsere allerletzten Nachrichten
Postamúzeum
E-mail: info@postamuzeum.hu
Telephon: +36 1 269 6838
+36 1 322 4240
Adresse: 1068 Budapest, Benczúr u. 27.
Darstellung an der Google-Karte
Derzeitige Sprache: Deutsch
Alle Rechtre vorbehalten © 2013