Fallklappenrelais

Inventarsnummer: T99 1/5/1
Jahre der Herstellung: 1898
Herstellungort: Raum 1

Das Fallklappenrelais (Rufanzeiger) verwendete man in den <<873>>OB-Fernsprechämtern<> zur Wahrnehmung der Teilnehmeranrufe. Wenn der Teilnehmer den Induktor am Telefonapparat gedreht hatte, zog das Fallklappenrelais an und das kleine Deckplättchen an seiner Vorderseite ist heruntergefallen. Dadurch kam die Aufschrift unter dem Deckplättchen zum Vorschein, am Anfang war es noch der Name des Teilnehmers und später dann seine Rufnummer. Der summende Ton des Relais war auch gleichzeitig ein akustisches Signal für das Bedienungspersonal. Mit Hilfe eines Aushilfskontaktes konnte auch noch eine gesonderte Klingel in Betrieb gesetzt werden. Nach der Wahrnehmung des Anrufes konnte die Telefonistin das Plättchen mit einer einfachen Bewegung wieder umlegen und dann die gewünschte Verbindung herstellen. Hauptbestandteile: Spule, Eisenkern, Anker, Fallklappe, Kontaktstück.

Verbindene Bilder

  • Fallklappenrelais

Unsere allerletzten Nachrichten
Postamúzeum
E-mail: info@postamuzeum.hu
Telephon: +36 1 269 6838
+36 1 322 4240
Adresse: 1068 Budapest, Benczúr u. 27.
Darstellung an der Google-Karte
Derzeitige Sprache: Deutsch
Alle Rechtre vorbehalten © 2013