Tivadar Puskás (1844-1893)

Inventarsnummer: T99 1/25/3
Herstellungort: Raum 1

Ab dem Herbst des Jahres 1876 bis zum Sommer 1877 hat Tivadar Puskás in der Werkstatt im Edison Menlo Park gearbeitet und wurde dann zum europäischen Beauftragten der Edison-Gesellschaft ernannt. In London arbeitete er an der Einführung des Phonographs in Ungarn und organisierte Ausstellungen und Präsentationen. 1878 verlegte er seinen Sitz nach Paris, wo er die Bauarbeiten am ersten Pariser Telefonnetz leitete. Weil er so sehr beschäftigt war, übertrug er die regionale österreichisch-ungarische Vertretung der Europäischen Edison Telefongesellschaft auf seinen jüngeren Bruder Ferenc. Wegen der Krankheit von Ferenc Puskás wurde das fertige Budapester Telefonnetz im Jahre 1883 von Tivadar Puskás übernommen, der es dann 1887 verschuldet, als Gegenwert für seine Schulden in staatliches Eigentum gab, jedoch Direktor des dadurch entstandenen "Mietunternehmens Tivadar Puskás" für das Budapester Staatliche Telefonnetze geblieben ist. In den Jahren 1888 und 1889 führte er weitere Netzentwicklungen durch. 1892 meldete er in 18 Ländern unter der Bezeichnung "Neues Verfahren zur Organisation und Erstellung von Telefonnachrichten" das Patent für den Telephonographen an. Am 15. Februar 1893 wurde mit den Diensten des Budapester Telephonographen begonnen. Sein Erfinder, Tivadar Puskás, ist am 16. März ganz unerwartet gestorben.

Verbindene Bilder

  • Tivadar Puskás (1844-1893)

Unsere allerletzten Nachrichten
Postamúzeum
E-mail: info@postamuzeum.hu
Telephon: +36 1 269 6838
+36 1 322 4240
Adresse: 1068 Budapest, Benczúr u. 27.
Darstellung an der Google-Karte
Derzeitige Sprache: Deutsch
Alle Rechtre vorbehalten © 2013