Spulenkasten

Inventarsnummer: T16 91.25.0.
Jahre der Herstellung: 1941
Erzeuger: Standard Villamossági Rt. (Standard Elektrizitäts AG)
Herstellungort: Bogen-gang

Die von der Kapazität verursachte Dämpfung zwischen den Kabeladern kann mit Induktionsspulen (Pupinspulen) gemindert werden. Der Spulenkasten ("Pupinkasten") ist ein unterirdischer Behälter zur Unterbringung der Pupinspulen. Der Spulenkasten wurde ohne besondere Schutzvorkehrungen im Boden untergebracht. Die Kabel durchlaufen den Verbindungsraum des Kastens und werden deshalb auch Durchgangskabel genannt. Bei den Fernkabeln musste aller 1830 Meter 1 Kasten gelegt werden. Hauptbestandteile der Spulen und des Kastens: Kreisringkern, darauf eine gewickelte Spule aus Rotkupferdraht, innerer Kupferbehälter, äußeres Gusseisengehäuse.

Verbindene Bilder

  • Spulenkasten

Unsere allerletzten Nachrichten
Postamúzeum
E-mail: info@postamuzeum.hu
Telephon: +36 1 269 6838
+36 1 322 4240
Adresse: 1068 Budapest, Benczúr u. 27.
Darstellung an der Google-Karte
Derzeitige Sprache: Deutsch
Alle Rechtre vorbehalten © 2013