Abgangs-Firststollen der Vermittlungsstelle

Inventarsnummer: D-24.276.1.1.
Herstellungort: Raum 2

<<847>>Überirdisches Ortsnetz<>: Gesamtheit der innerhalb von Städten und Ortschaften zu den Teilnehmerfernsprechstellen ausgebauten Freileitungen, Luftdrähten und Wandkabelstrecken, Einzelleitungen und Tragausrüstungen. Die überirdischen Ortsnetze bestehen aus Leitungen, die mit Metalldrähten (Eisen-, Bronze- oder Aluminiumdrähte) errichtet wurden. Diese Netzsysteme wurden von Anfang an (ab 1881, als in Budapest das Fernsprechamt eröffnet wurde) den örtlichen Gegebenheiten angepasst bis zum heutigen Tage verwendet. <<848>>Das überirdische Fernverbindungsnetz<> besteht aus Mastenreihen mit Freileitungen, die das ganze Land vernetzen. Die Leitungen wurden zur Fernverbindung der Fernsprechämter von Städten und Ortschaften über Metallleiter errichtet. Die erste Fernsprech-Freileitung über eine große Entfernung wurde im Jahre 1889 zwischen Budapest und Wien erbaut. Das Leitmaterial der Leitungen für dieses Netz waren Bronze- und Eisendrähte sowie Aluminiumdrähte. In den 1990-er Jahren wurden auch einige Fernfreileitungen mit Lichtleitkabeln errichtet.

Verbindene Bilder

  • Abgangs-Firststollen der Vermittlungsstelle

Unsere allerletzten Nachrichten
Postamúzeum
E-mail: info@postamuzeum.hu
Telephon: +36 1 269 6838
+36 1 322 4240
Adresse: 1068 Budapest, Benczúr u. 27.
Darstellung an der Google-Karte
Derzeitige Sprache: Deutsch
Alle Rechtre vorbehalten © 2013